mod_rewrite aktivieren

Hallo Leute,

heute gehe ich kurz auf das Thema “mod_rewrite” unter Debian/Apache ein. Da viele Content Management Systeme diese Funktion gerne verwenden wollen, z.B. für kürzer und schönere URL’s werde ich euch heute erklären, wie ihr diese Funktion aktiviert.

Standardmäßig ist “mod_rewrite” deaktiviert. Zum aktivieren bedarf es nicht viel Hexerei.

Zum einen geben wir folgenden Befehl ein, dies aktiviert die Funktion soweit unter Apache.

a2enmod rewrite

Danach müssen wir noch eine Datei ändern. Und zwar die Apache “default site” Datei. Zu finden entweder hier:

/etc/apache2/sites-available/default

oder hier:

/etc/apache2/sites-available/000-default

In dieser Datei müssen wir nun folgenden Abschnitt ändern:

Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
AllowOverride None
Order allow,deny
allow from all

in

Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
AllowOverride all
Order allow,deny
allow from all

Danach speichern und Apache gewohnt mir

service apache2 restart

neu starten.

Danach sollte “mod_rewrite” auf eurem System funktionieren.

Liebe Grüße
LEWIS

Directory Listing

Abend Leute,

da ich heute wieder auf dieses Thema gestoßen bin, wollte ich euch dieses kurz erklären.

Mit der Einstellung “Directory Listing” kann man entscheiden, ob Unterordner gelistet werden sollen oder nicht.

Es gibt hier 2 verschiedene Optionen: “+indexes” oder “-indexes”. Mit “+indexes” kann man sich alle Dateien in einem Unterordner anzeigen lassen. Mit “-indexes” wird das unterbunden, wie ihr hier anhand eines Beispiels sehen könnt:

directory

Mit “+indexes” würden wir hier folgendes sehen:

direcotry1

Im folgenden zeige ich euch, wie ihr dies einstellen könnt. Es gibt hierzu zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1:

Fügt folgenden Abschnitt in die “Virtuellen Host” Einstellungen eures Servers hinzu:

<Directory /srv/www/htdocs/testpage/html>
Options -Indexes
</Directory>

Dies müsste ihr aber bei allen Virtuellen Host machen, falls ihr mehrere Domains auf eurem Server habt.

Möglichkeit 2:

Erstellt eine “.htaccess” in der ihr folgendes einfügt.

Options -Indexes

Diese Datei müsst ihr natürlich auch in alle Ordner geben, auf die eine Domain zugreift. Falls ihr schon eine bestehende “.htaccess” Datei habt, fügt ihr diesen Punkt einfach unten hinzu.

peace
LEWIS

FTP / FTP User einrichten

*UPDATE*

Bei Probleme bei der Berechtigung klickt hier.


Hallo Leute,

ich will euch heute einmal zeigen wie ihr ganz einfach und schnell einen FTP User auf eurem System hinzufügt. Dazu gehört natürlich auch die Installation eines FTP Programms.

Ich kann euch das Programm “proftpd” empfehlen. Dieses Programme verwende ich seit langer Zeit und ich hatte noch nie Probleme damit.

Um “proftpd” zu installieren geben wir folgenden Befehl ein:

apt-get install proftpd

Während der Installation werden wir gefragt ob wir das Programm als Service verwenden wollen oder ob es als eigenständiger Prozess laufen soll. Ich verwende hier immer “standalone” also als eigenständiger Prozess.

proftpd

Nach der Installation müssen wir nun die Datei “proftpd.conf” bearbeiten, diese finden wir hier: /etc/proftpd/proftpd.conf

Um diese Datei zu bearbeiten empfehle ich euch die Datei herunter zu laden und dann zu bearbeiten.

Wir müssen folgenden Bereich ändern:

# DefaultRoot                       ~

Wir entfernen einfach das “#” Zeichen, speichern die Datei und laden sie wieder auf den Server hoch. Danach sollte es so aussehen:

DefaultRoot                         ~

Hiermit haben wir festgelegt, das jeder FTP User in sein Homeverzeichnis eingesperrt wird. Somit können wir jetzt damit beginnen User anzulegen und ein Homeverzeichnis zuzuweisen.

Um dies zu erledigen geben wir folgenden Befehl ein:

adduser ftpuser01 -shell /bin/false -home /var/www/ftpuser01

“ftupuser01” steht für den jeweiligen Usernamen. “/var/www/ftpuser01” steht für sein Homeverzeichnis.

Danach vergeben wir dem User noch ein Passwort, füllen die Informationen aus die uns Debian fragt und bestätigen das anlegen des User mit “y”.

Danach müssen wir noch den “proftpd” Service neu starten, damit die Änderungen in Kraft treten und der neue FTP User nicht in alle Verzeichnis kommt.

/etc/init.d/proftpd restart

Vergewissert euch bitte unbedingt ob die Einsperrung in das Homeverzeichnis auch geklappt hat. Legt einfach einen Test User an und probiert es aus.

Danach könnt ihr noch um Probleme vorzubeugen folgenden Befehl eingeben:

chown -R ftpuser01:users /var/www/ftpuser01

Dies ändert den Eigentümer des Verzeichnis auf “ftpuser01” und die Gruppe zu “users”.

Wenn dann alles funktioniert könnt ihr euch einfach mit den oberen Befehl neue FTP User anlegen und verwenden.

peace
LEWIS